METHODE DIALOGBILD LIGHT DIALOGFILM DIALOGRAUM E-LEARNING LIVE ACADEMY THEMEN REFERENZEN UNTERNEHMEN SHOP
> Referenzen   > Elektronik   > Phoenix Contact   

 


 

Mit den Wurzeln eines Familienunternehmens hat sich Phoenix Contact zu einem global agierenden Marktführer in der Elektrotechnik entwickelt. Für das Ziel, schnell und flexibel auf die Kunden zu reagieren und Märkte zu gestalten, hinterfragt und verbessert sich Phoenix Contact kontinuierlich. So entwickelte sich Phoenix Contact von einer zentralen Unternehmensstruktur über eine dezentrale Produktorientierung hin zu einem starken Markt- und Kundenfokus auf Basis von Marktsegmenten.  Für eine der in diesen Marktsegmenten dezentral agierenden Geschäftseinheiten, der Business Unit „Industrial Field Connectivity“, erstellte DIALOGBILD ein Strategiebild, welches sowohl nach innen als auch nach außen die Schnittstellen, Prozesse und Anspruchsgruppen klar aufzeigt. Ziel dieses Bildes ist es, ein gemeinsames Verständnis für ein funktionierendes Netzwerk über die Funktionseinheiten und Ziele der Business Unit IFC zu entwickeln.

Eine Strategie und das Wachstum einer Business Unit braucht die Mitgestaltung und Akzeptanz aller Mitarbeiter. Daher entschloss sich Phoenix Contact von Anfang an, Betroffene zu Beteiligten zu machen und diese im Rahmen von Workshops mit einzubeziehen. In einem ersten Workshop entwickelte der Führungskreis die Bildwelt, welche im zweiten Workshop als visuelle und inhaltliche Klammer diente. Der zweite Workshop bestand dann aus einer gemischten Gruppe der Business Unit und besaß die Aufgabe, das Bild mit Leben (Szenen) zu füllen.

 WE GROW TOGETHER

PHOENIX CONTACT – INDUSTRIAL FIELD CONNECTIVITY

 

Phoenix Contact Dialogbild Szene Business Unit


Foto Frank Mellies, Vice President, Industrial Field Connectivity, PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Frank Mellies
Vice President
Industrial Field Connectivity,
PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

„Für Mitarbeiter ist es schwierig, Zusammenhänge nachzuvollziehen und das „große Ganze“ zu verstehen. Darüber hinaus ist es für Führungskräfte eine Herausforderung, diese klar und verständlich zu transportieren. Doch beides ist die Voraussetzung für eine motivierte und erfolgreiche Zusammenarbeit. Das Dialogbild soll die Zusammenhänge greifbar machen und komplexe Themen anschaulich visualisieren.“

 

Foto Michael Lüdke 

Michael Lüdke
Director Product Marketing & Development
Industrial Field Connectivity,
PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG)

„DIALOGBILD überzeugte durch ein hohes Maß an Kreativität und Sachverstand sowie letztlich auch durch das innovative Konzept. Die Zusammenarbeit ist auf sympathische Weise unkompliziert. Entstanden ist ein wertvolles Medium in einem Entstehungsprozess der noch nachwirkt!“

 

RESULTAT DES ERSTEN WORKSHOPS – DER GRUNDSTEIN IST GELEGT

 Workshopskizze Phoenix Contact

 

RESULTAT DES ZWEITEN WORKSHOPS – DIE ENTWICKLUNG DER SZENENSKIZZEN

 Phoenix Contact Dialogbild Szeneenskizzen

 

ZUSATZMATERIAL

Phoenix Contact Dialogbild-Flyer  


Ein 8-seitiger Mitarbeiterflyer beschreibt nicht nur die einzelnen Szenen des Dialogbildes, sondern beinhalt auch die Entwicklung des Bildes sowie ein Vorwort zur Kommunikation.

 

 Phoenix Contact Mitarbeitermagazin

 

Phoenix Contact Dialogbild Tasse

Die „untypische“ Kommunikation mit Hilfe des Dialogbildes führte dazu, dass Herr Mellies (Geschäftsführer der Business Unit) in einer Ausgabe, der internen Mitarbeiterzeitung ein Interview gab und Ziele seiner Kommunikation vorstellte.



Zu Beginn des Roll-Outs ließ Phoenix Contact Porzellantassen mit drei Freistellern des Dialogbilds produzieren. Hintergrund hier ist es, dass die Tassen in Blomberg oft auch in andere Business Units und Büros mitgenommen werden und sich so die Strategie der Business Unit IFC in die gesamte Organisation trägt.